Sportverletzungen

Leistungssport ist zwangsläufig mit einer erhöhten Gefahr der Traumatisierung  verbunden. Insbesondere betrifft das die Sportarten, bei denen eine kämpferische Auseinandersetzung zwischen zwei oder mehreren Sportlern stattfindet.  Ungünstige, rasche Bewegungen oder direkte traumatische Einwirkungen verursachen oft schlimme Verletzungen, die vor allem zu einem Ausfall von aktiven, sportlichen Leistungen  für eine ungewisse Zeit führen.

Eine weitere unerwünschte Folge  hat schon vielen talentierten Sportlern mit dem Wunsch “ der Beste zu sein “ einen Strich durch die Rechnung gemacht. Häufige auftretende  Sportverletzungen und die damit verbundenen späteren  Schwierigkeiten beim Erreichen der optimalen sportlichen Form  und die allmähliche  Chronifizierung der Beschwerden haben schon manch hoffnungsvoller sportlicher Karriere ein Ende gesetzt. Ein Alptraum für viele ergeizige junge Leute .

Die letzte Folge, aber deswegen nicht weniger bedeutsam, betrifft die Jahre nach dem aktiven sportlichen Leben. Es geht um die zahlreiche Erkrankungen, die auf Grund der ehemaligen Sportverletzungen den  Mensch später lebenslang begleiten können.

Kann solche eventuelle Entwicklung im Leben eines Sportlers beeinflusst werden ? Sportliche Verletzungen lassen sich nicht vermeiden . Einzige Möglichkeit dem ergeizigen Profis seine sportliche Ziele zu verwirklichen und sein weiteres Leben unbeschwert zu führen liegt in der schnellen und anhaltenden Hilfe nach der Trauma .

Meine Praxis spezialisiert sich auf die Behandlungen der akuten und chronischen Beschwerden nach den Sportverletzungen,  die keine chirurgische Korrektur mehr benötigen oder das bereits erfolgreich hinter sich haben. Die dabei angewendete Methode hat das übliche Ziel , dass in jeder anderen therapeutischen Einrichtung angestrebt wird , nähmlich ausreichende, entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkung , Anregung der Regeneration und Wiederaufbau der verletzten Strukturen vom Bewegungsapparat , Vorbeugung der späteren Folgeerkrankungen .

Aber ganz anders ! Mit der von mir speziell für die Sportverletzungen entwickelte Methode der kontrollierten Nadelreflex-Schmerzakupunktur . So früh wie möglich , nebenwirkungsfrei,oberflächlich bis zu 5 mm tief und deswegen  ganz ruhig erträglich ohne den Bereich der Verletzung zu kontaktieren und trotzdem  mit  einer ausgeprägten Wirksamkeit unter ständigen Kontrolle des Behandlungsverlaufs und Beseitigung der Störungen, um die schnelle Genesung zu garantieren.

Nach jahrelangen Beobachtungen und praktischen Erfahrungen bin ich zu den folgenden Feststellungen gekommen:

  • Die Behandlung muss   absolut schonend durchgeführt werden . Eigener Schmerz darf nicht zusätzlich noch mit einem Behandlungsschmerz verstärkt  werden .
  • Eine  absolut schonende therapeutische Methode  ergibt in der Tat  die Möglichkeit, die Sportverletzung unmittelbar nach der Trauma oder nach dem  nötigen  operativen Eingriff sofort  zu behandeln.Die  Anwesenheit von einem Verband stört das praktische Behandlungsvorgehen nicht .
  • Die dabei erforderlichen,  entzündungshemmenden und schmerzlindernden Wirkungen können ohne Nebenwirkungen  auf dem reflektorischen Weg durch die sanfte Körperreizungen und die Anregung der eigenen Selbstheilungskräften  erreicht werden . Gut erträglich , entfernt vom Verletzungsort selber  mit einer  ständigen Kontrolle des Entzündungszustandes und Schmerzes  in der betroffenen Region .
  • Früherer Beginn der Behandlung mit genannter Methode  gewährleistet folgende Vorteile: Die ausgeprägte Entzündungsreaktion nach der Verletzung  mit deutlichen Schwellungsbildungen im Gewebe herum, starke Reizempfindlichkeit und Bluterguß werden aktiv durch die reflektorischen Machanismen beeinflußt :  die nach der  Verletzung gelähmte  Durchblutung wird ihre Funktion nicht erst nach mehrere Tagen von allein  aufnehmen , sondern wird sofort auf die  stimullierende reflektorische Impulse reagieren . Folglich bekommen die verletzten Gewebe ausreichend  alle die für den Wiederaufbau wichtigen Stoffe . Abschwellende Reaktionen bringen Linderung der Schmerzen und eine Rückbildung der Entzündung . Unter diesen Umständen kann ein Gipsverband schon früher entfernt werden . Dadurch wird es möglich, den Heilungsprozess noch genauer zu kontrollieren und bei Bedarf lokale Bestrahlungen mit Licht-Energien ( LASER , mit einer Eindringungstiefe bis zu 4 cm  ) zu ergänzen . Der Behandlungsverlauf bleibt für den Patient damit  nach wie vor maximal schonend aber mit einer Steigerung der Behandlungseinwirkungen .Die  Genesung durch die Anregung der gesunden Reflexen des Organismus  wird zusätzlich mit der Energie der starken Lichtquelle unterstützt .
  • Viel früher als üblich wird mit dem anfänglichen Training begonnen . Kontrolle des Gewebszustandes im Bereich der Verletzung vor und nach der Belastung zeigt eindeutig die Partien , wo sich die restliche Entzündungserscheinungen noch präsentieren und das Erreichen der optimalen, sportlichen Leistung stören. Gezielte Behandlungsreizungen lösen die verdeckten Verspannungen und lassen sie nicht wieder auftreten, wenn die erforderliche Belastbarkeit und Ausdauer am Ende der Behandlung vom Bewegungsapparat verlangt wird .
  • Allgemeine Behandlungs- und Reha-Zeit verkürzt sich deutlich .
  • Immer wieder durchgeführte Überprüfungen des Gewebezustandes in den Verletzungsbereichen auf die anfänglichen entzündlichen Reaktionen und  eine Beseitigung der aufgetrettenen Ermüdungsstörungen wegen ständige  hohe Belastung oder erneuter traumatischer Einwirkungen helfen dem Sportler auf dem gewünschten Niveau seiner sportlichen Leistung zu bleiben . Stabile Zustände der behandelten Regionen heute bedeuten beschwerdefreies und leistungsbefriedegendes Leben nach der Beendung einer erfolgreichen, sportlichen Karriere morgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*